Geschichte des Ritterordens des Hl. Lazarus von Jerusalem
 
Die Geschichte, auf die alle Lazarus Orden und Verbände, also auch die Lazarus Union zurückblicken und sich  der Tradition verbunden fühlen, beginnen in ihren Ursprüngen schon im 4. Jahrhundert nach Christi in Jerusalem. Dort befand sich ein Hospital für an Lepra erkrankte Menschen außerhalb der Stadtmauern, das von griechisch - orthodoxen Mönchen betreut wurde. Der Orden des Hl. Lazarus beruft sich auf den Heiligen Lazarus von Bethanien, den Christus wieder zum Leben erweckte ( Johannes 11-12 ) und dem Gleichnis des Reichen und des Armen Mannes mit dem Leprakranken Bettler namens Lazarus ( Lukas 12,19 -16,31).
 
Die Bedeutung des Namen Lazarus  ist "Gott hat geholfen". Der Orden des Hl. Lazarus war ursprünglich ein rein  geistlicher katholischer Orden, der 1099 gegründet wurde und der sich  ausschließlich um Kranke und notleidende Menschen in erster Linie aber um Leprakranke kümmerte .Die Ordensbrüder lebten nach der Ordensregel des Augustinerordens und den Grundsätzen  Demut ,  Barmherzigkeit , Mitgefühl und Nächstenliebe.  Die Mönche  trugen ein schwarzes Ordensgewand und ein grünes gleicharmiges Kreuz auf der linken Schulter ihres Umhangs. Dieser Orden wurde um das Jahr 1099 nach der Eroberung Jerusalems durch die Kreuzfahrer gegründet.Im Jahr 1120 erfolgte dann die Umwandlung in einen militärischen Ritterorden.
 
Der erste Großmeister war Gerard de Martigues. Die Lazarus Ritter oder auch Lepra Ritter genannt , kümmerten sich weiter um Sterbende, Kranke, Notleidende und Verwundete, auch aus feindlichen Lagern, unabhängig von Religion, Nationalität und Herkunft. So endstand auch der Begriff Lazarett. Aber sie schützten nun auch den Weg der Pilger, Karavanen und Reisenden und kämpften in kriegerischen Auseinandersetzungen mit. Bei weiteren Kreuzzügen und etlichen Schlachten, kämpften die Lazarus Ritter mit herausragender Tapferkeit in vorderster Front .Sie waren eine unerschrockene Elitetruppe geworden, die sich teilweise ohne richtige Schutzbekleidung in das Schlachtengetümmel warfen .
 
Sie waren für viele Menschen, so wie auch Feinde ein grausiger Anblick, da sie fast alle an Lepra erkrankt waren und wie lebende Leichen augesehen haben sollen. Ritter aus anderen Orden, so wie Templer, Deutschritter, Grabesritter und Johanniter Ritter wurden bei schwerer Erkrankung zu den Lazarus Rittern überstellt. Zu späteren Zeiten, konnte jeder auch nicht Erkrankte dem Orden beitreten.Die Ritter hatten wohl weisse und schwarze Gewandungen je nach Rangeinstufung,  ähnlich wie bei den Templern und trugen ein gleicharmiges Heroldskreuz auf der linken Schulterseite des Umhangs, sowie auf der Brust. In den meisten Überlieferungen, ist aber meist von einer schwarz-farbigen Gewandung die Rede. 
 
Der Sitz der Lazarus Ritterschaft befand sich  in Jerusalem, dann in Akkon und zuletzt ab 1291 in Boiguy in Frankreich, wo der Ritterorden ab dem Jahr 1308 unter dem Protektorat des Königs von Frankreich stand, bis zu seiner Auflösung im Jahr 1830. Unter dem Großmeister Jean de Levis 1557 - 1564 wurde die heutige achtarmige Malteserkreuzform des Lazarus Kreuzes eingeführt. Nach der Auflösung 1830, folgten etliche Lazarus Orden, Vereine und Verbände in der ganzen Welt, dem Beispiel der alten Lazarus Ritter, so auch die Lazarus Union.
 
Die Lazarus Union ist eine, nach den geistigen und humanistischen Werten der alten Lazarus Ritter, handelnde private Hilfsorganisation mit einer eigenen Ehrenritterschaft. Die Ehrenritterschaft ist jedoch kein weltlicher oder kirchlicher Orden. Menschen zu helfen, eine Freude zu machen, alte Werte und Traditonen zu bewahren, Brücken zu bauen zu anderen Menschen, Nationen und Religionen, nach den Grundsätzen Demut,  Barmherzigkeit, Nächstenliebe und Toleranz, sind die wichtigsten Prinzipien der Lazarus Union.
 
Die Ehrenritterschaft der Lazarus Union wurde 2010 von dem Generalbevollmächtigten und Unionskommandanten Senator h.c.  Wolfgang Steinhardt gegründet. Es ist jeder Frau und jeden Mann innerhalb und ausserhalb der Lazarus Union gestattet, die Ehrenritterschaft anzustreben. Sie ist die höchste Form der Anerkennung und Auszeichnung der Lazarus Union. Sie weist auf die Tradition und Nachfolge der alten Lazarus Ritterschaft hin. Mit ihren Idealen und Wirken hält sie somit die Erinnerung und die Tradition der alten Ritter in der moderne Zeit aufrecht und fördert die Verbundenheit zu der Lazarus Union und ihren Idealen. Der erste ehrwürdige Großmeister der Ehrenritterschaft der Lazarus Union war der Gründer der Lazarus Union Senator h.c. Wolfgang Steinhardt von 2010 bis 2019. Ihm folgte der Hochwürdige Großmeister der Generalbevollmächtigte und Unionskomandant Prof.DDr. Lothar Gellert als Großmeister nach.